Die Staffel


Motivierte Hunde und Hundeführer / Helfer

Am 31.05.2011 war es endlich soweit, der Startschuß für die Rettungshundestaffel der Ambulance Kriegsfeld  wurde gegeben. Begonnen haben wir mit 5 Hunden und dazugehörigen Frauchen(Herrchen) sowie zwei Helfern. Damit unsere Hunde einsatzfähig bleiben, ist es wichtig regelmäßig zu üben. Zur Zeit findet das Training 2x wöchentlich auf verschiedenen Übungsgeländen statt. Außerdem üben wir, in Absprache mit der Forstverwaltung, in einigen Abschnitten der Staatswälder das Suchen.

Unsere Hauptaufgabe liegt in der Flächensuche:

90% der vermissten Menschen werden in unwegsamem Gelände gesucht, also in Wäldern bzw. unbebauten, schwer begehbaren und dicht bewachsenen Regionen. Für Menschen sind diese Flächen meist uneinsichtig und schwer zu durchqueren. Hunde hingegen arbeiten sich klein und wendig mit ihren Nasen, selbst durch Dornengebüsch, hindurch. Der Hundeführer hilft dem Hund vom Weg aus mit anfeuernden Kommandos. Die Suche führt der Hund vollkommen selbständig durch. Mit dem Kommando “Such und Hilf” gehts los!

Aber nicht nur die Suche ist für einen Rettungshund wichtig, auch die Gerätearbeit zur Simulation von Trümmern sowie Unterordnung (Erziehung zur Folgsamkeit) dürfen nicht vernachlässigt werden.

Um auch Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben, zeigen wir unser Können mit Vorführungen auf verschiedenen Veranstaltungen (evtl. auch Ihrem Betriebsfest?).

Zum heutigen Team Schömberg gehören 11 Hundeführer mit 14 Hunden ,Team Kriegsfeld 3 Hundeführer mit 5 Hunden.